Intensivwoche WALD - und NATURPÄDAGOGIK 24.-28.02.2020

Image

Eintauchen in intensive Wald- und naturpädagogische Erfahrungen, neue Spiele für draußen kennenlernen, eine Survivaltour im Wald unternehmen, Bäume und Pflanzen bestimmen, im Wald arbeiten, mit Holz werkeln, Feuer machen, Holzofenbrot backen, Pfeil und Bogen bauen, … und zugleich mitdenken, wie all diese individuellen Erfahrungen und Erlebnisse mit Kinder- und Jugendgruppen durchführbar sind, das alles erwartet Euch im Waldschulheim Kloster Schöntal.

Die Intensivwoche Wald- und Naturpädagogik stellt eine Zusatzqualifikation für angehende Erzieher*innen, Heilerziehungspfleger*innen und Sozialassistent*innen dar, die durch Selbsterfahrung und eigenes Ausprobieren viele Methoden und Ideen für wald- und naturpädagogisches Arbeiten vermittelt.

5 Tage Übernachtung in 2-4-Bett-Zimmern, Vollpension, An- und Abreise im Reisebus und wald- und natur-pädagogisches Programm (Workshops, Vorträge, Walderfahrungen,…) unter Anleitung von Förstern und Waldpädagogen kosten 130,- Euro pro Person.

Voraussetzungen: Lust, draußen zu sein auch wenn es regnet, schneit und kalt ist / Bereitschaft mit anderen Menschen der BSBJ eine intensive Woche im Waldschulheim zu verbringen und sich auf das Programm der Woche einzulassen / Kondition, um auch mal ein paar Kilometer durch den Wald zu laufen / passende Kleidung (wasserdichte Winterjacke und –hose / warme, feste Schuhe / Arbeitshandschuhe).

Ab jetzt verbindlich anmelden!

Bitte dazu den Anmeldebogen runterladen, ausdrucken, ausfüllen und abgeben. Studierende und Schüler*innen nehmen bitte Kontakt mit ihren Klassenlehrer*innen auf, um sich für die Woche vom Unterricht befreien zu lassen. Studierende mit Tagespraktikum müssen zudem einen Antrag auf Freistellung in ihren Einrichtungen stellen.